- Carimigra& Pressespiegel+ Legislatives TheaterKunstdünger
Vier im Weckla – NN

2. Dezember 2012

index.thumbnail

Von Migration als Existenzgründung und Theater als Empowerment

Acht Jugendliche spielten Playbacktheater – und erzählten am 27. September in der Insel Schütt-Schule bewegende Kurzgeschichten aus dem Leben vierer Mitglieder des Nürnberger Integrationsrates.

Die Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren zeigten ein sehr expressionistisches Theater nach den Ideen Augusto Boals. Der „Bertolt Brecht Lateinamerikas“ erfand eine besondere Variante desTheaters, dem es darum geht, den Marginalisierten eine Stimme zu verleihen. Menschen erzählen dabei Geschichten „ganz normaler“ Menschen. Geschichten, die sonst nicht erzählt werden.

Alte Formen mündlicher Tradierung werden kombiniert mit Improvisationselementen. Szenisch und in ihrer eigenen Sprache stellen die Darsteller Geschichten aus dem Leben der Erzählenden nach. Am Theaterabend wurden Szenen aus dem Leben vierer Mitglieder des Nürnberger Integrationsrates sein. Das bestimmende Motiv: Inwieweit sind Immigranten auch Existenzgründer, sie, die vieles hinter sich lassen, um woanders völlig neu zu beginnen?


Die Erzählungen dieser älteren Mitmenschen werden durch das Spiel der Jugendlichen als Erbe lebendig. Sie sollen Toleranz fördern und gleichzeitig die Spielenden ermutigen, politisch und gesellschaftlich aktiv zu werden.

Wenn etwa die Geschichte eines nun in Nürnberg lebenden Spaniers erzählt wird, der zur Zeit der Francodiktatur in einem franquistisch dominierten Internat eine Demokratiebewegung begründete, so wird eines deutlich: Engagement ist immer möglich.

Auch dann, wenn man als Immigrant seinen Platz in einer neuen Umwelt finden muss. Oder als Jugendlicher mit Migrationshintergrund nicht nur einmal das Gefühl hat, mit seinen Problemen sowieso kein Gehör zu finden. Gefördert wurde das Theaterprojekt des Nordkurve e.V. im Rahmen des Lokalen Aktionsplanes des Budesprojekts „Toleranz fördern, Kompetenz stärken“.

Dieser Beitrag wurde unter - Carimigra, & Pressespiegel, + Legislatives Theater, Kunstdünger veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.