- Die Berufsberatungsgala& Pressespiegel+ FachkräftemangelDie Agentur für Kulturdesign
Selbstbestimmt bis zuletzt – FT

5. Mai 2016

index
Bamberg — Während wir, acht Jugendliche des Eichendorff Gymnasiums und der Graf Stauffenberg-Realschule aus Bamberg, diese Zeitungsseite zusammen mit KLARTEXT! Redakteurin Isabelle Epplé auf die Beine gestellt haben, sind acht unserer Mitschüler auf die Bühnegegangen. Auch sie haben die vier Experten (rechts) zum Thema „selbstbestimmt (im Alter) leben“ interviewt. Doch nicht als Journalisten, sondern als Schauspieler. Alle Talkgäste haben uns spannende Geschichten aus ihrem Leben erzählt. Eigentlich sollte es immer um das Thema „Selbstbestimmung“ gehen. Doch was ist, wenn andere sagen, wo man hin muss und was man tun soll?

So ist es Jörg Dantscher immer gegangen. Er ist Pater, 74 Jahre alt und Mitglied des Jesuitenordens. „Ich habe nie getan, was ich selbst wollte! Das hat mein Orden für mich bestimmt. Und es machte immer Spaß“, erzählt er uns lächelnd. Seine Geschichte und die von Petra Himmelein, Jochen Misof und Renate Rupprecht haben unsere Mitschüler gestern Abend in der „Blauen Schule“ szenisch umgesetzt. Gesundheitsministerin Melanie Huml saß auch im Publikum. Sie unterstützt das Projekt „Herzwerker“, das soziale Berufe vorstellt und das uns diese besondere Woche ermöglicht hat.

Dieser Beitrag wurde unter - Die Berufsberatungsgala, & Pressespiegel, + Fachkräftemangel, Die Agentur für Kulturdesign veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.