& Pressespiegel+ Druckerschwärze+ ImmigrationDie Agentur für Kulturdesign
Ort der Bildung – UK

13. November 2016

indexTEMPLIN. „Lernen öffnet Türen und macht auch Spaß“, davon ist Teodora Ansaldo fest überzeugt. Seit 2009 leitet sie die Regionalstelle Templin der Kreisvolkshochschule Uckermark. Bildung ist für viele Menschen ein wichtiger Standortfaktor. Als die gebürtige Italienerin von Berlin nach Templin zog, fand sie vor allem die Natur, die Ruhe, die guten Arbeitsbedingungen und die schöpferische Atmosphäre gut. Um Templin noch attraktiver zu machen, hätte Teodora Ansaldo aber noch so einige Wünsche: „Eine bessere Infrastruktur, längere Öffnungszeiten von Gaststätten und Bars, mehr Rad- und Wanderwege, welche zudem auch besser ausgeschildert sind, und die Verbindung von kulturellen Hotspots und Naturschönheiten“, zählte sie einige auf.

In der Volkshochschule versucht sie vor allem, den Menschen die Kultur näher zu bringen. „Dabei unterstützen mich rund 50 Mitarbeiter, die freiberuflich als Kursleiter tätig sind. Bei uns gibt es 80 bis 100 verschiedene Kurse im Jahr, wie Kunst- und Musikkurse, Fremdsprachen kurse, Computerkurse oder Gesundheitskurse“, sagte die Neu-Uckermärkerin. Am beliebtesten sind derzeit unter anderem Kurse für Englisch, Kunst, Yoga und Pilates. Aber auch ein Filmkurs, in dem die Teilnehmer Filme analysierten und auch selbst drehten, kam bei den Teilnehmern gut an, genauso wie der Italienisch-Kochkurs. Die Höhe der Kursgebühren hängt von der Anzahl der Teilnehmer ab. Schüler und Arbeitslose bekommen Ermäßigungen. Kursort ist nicht nur die Volkshochschule, sondern beispielsweise auch die Oberschule Templin oder das Gymnasium.

Dieser Beitrag wurde unter & Pressespiegel, + Druckerschwärze, + Immigration, Die Agentur für Kulturdesign veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.