& Der Barfreitag& Pressespiegel+ Wahljahr 2017Nordkurve - Aktuell
Olga Komarova

2. April 2017

olgaMeinung statt Schokolade: An 24 Tagen im Advent sprechen Bürger im Kulturförderverein nordkurve über ihre Vision für Deutschland in zehn Jahren.

Auch in der NZ kommen sie zu Wort. Die Rednerin des Politischen Adventskalenders  ist Olga Komarova (31). Die Mediendesignerin ist Programmkoordinatorin und Geschäftsführerin im Arti Schocken (kulturelle Zwischennutzung am Aufseßplatz).

Ich repräsentiere eine Mischung aus dem bedingungslosen Optimismus und dem düsteren Pessimismus. So eine Mischung soll ja Realismus heißen, würden viele sagen. Ist es aber nicht. Denn ich hampele zwischen den fast utopischen Visionen und dem Gedanken „Hauptsache es wird nicht noch schlimmer“.

So eine Einstellung ist ziemlich heftig fürs Gefühlsleben, bringt dafür einige Offenbarungen mit. Etwa solche: Manche Menschen um mich herum teilen meine humanistischen und freien Ideale nicht, wie etwa in erster Linie die komplette Verantwortung für eigene Gedanken und Gefühle. Und diese Menschen tun das nicht, weil sie schlecht informiert sind oder zu wenig reflektieren.

Deren Ideale – oft genauso bewusst gestaltete und hart erkämpfte – sind nun mal anders.

Darf ich sie umstimmen? Nein.

Denn sobald ich dieses Ziel verfolge, bin ich im Propaganda-Bereich. Und die Aufklärung kann kein Ziel haben. Deswegen versuche ich das zu teilen, was ich erlebt oder gespürt habe. Ohne gewisse Hoffnungen zu setzen. Deswegen setze ich auf Kunst, weil es die unaufdringlichste und gewaltloseste Form der Kommunikation ist.

Dieser Beitrag wurde unter & Der Barfreitag, & Pressespiegel, + Wahljahr 2017, Nordkurve - Aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.