- Die Berufsberatungsgala& Pressespiegel+ FachkräftemangelDie Agentur für Kulturdesign
Einmaliges Projekt in Niederbayern – 7.5. Landshuter Z.

25. Juli 2013

Herzwerker Landshut

Herzwerker-Casting an der Staatlichen Realschule Landshut

„Es ist immer ein bisschen Glück dabei!“, betont Hanns-Karl Zwinscher, der gemeinsam mit seiner Frau Amrie das Casting für das Projekt „Herzwerker“ durchführt. Seit Januar präsentieren Schülerinnen und Schüler an zahlreichen staatlichen Realschulen in Bayern Theaterproduktionen zu sozialen Berufen. Die SchülerInnen drücken mit ihrer Arbeit Wertschätzung gegenüber Herzwerker aus, die tagtäglich um das Wohl ihrer Mitmenschen bemüht sind. „Herzwerker“ ist eine Kampagne des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen zur Gewinnung von Nachwuchskräften für soziale Berufe.

Gemeinsam mit der Agentur „Kunstdünger“ führt es die Theaterproduktionen durch. In diesem Zusammenhang wird mit 8 ausgewählten Schülern unter der Leitung des Theaterpädagogen Jean-Francois Drozak ein selbst erarbeitetes Theaterstück, das sich mit Alltagsgeschichten aus sozialen Berufen befasst, aufgeführt. Auch die Staatliche Realschule Landshut wurde für dieses einzigartige Projekt ausgesucht und startete am 2. Mai mit dem Casting der jungen Schülerinnen und Schüler.

Bereits bei der ersten Begegnung mit der Jury konnten sie zeigen, ob sie geeignet sind auf der Bühne zu stehen. Insgesamt nahmen 41 Jungen und Mädchen aus den 9. Klassen teil und stellten sich dem Aufnahmeverfahren. Die erste Runde startete mit einer kurzen Vorstellung. Natürlich unter der Voraussetzung möglichst laut und verständlich zu sprechen. Die zweite Runde des Castings verlangte dann schon ein wenig mehr von den Schülern. „Warum sollen wir gerade dich wählen?“ Die Kandidaten wurden jetzt aufgefordert sich selbst zu präsentieren, ihre Stärken hervorzuheben und zu beschreiben, warum gerade sie unter den gesuchten 8 Schauspielern sein sollten. Damit verbunden war noch die Frage, in welchen sozialen Bereichen sie bereits tätig waren. Genannt wurden hierbei unter anderem die eigenständige Betreuung einer Kindertanzgruppe, die Arbeit als Tutor oder Schulbuslotse und die Mitgliedschaft in der freiwilligen Feuerwehr. Aber auch die Unterstützung der eigenen Familie sowie die Hilfe in der Nachbarschaft waren Themen, die für die Heranwachsenden von Bedeutung waren.

Erstaunlich viele Schüler wären geeignet gewesen und auch die Vielzahl an sozialem Engagement überraschte. Die 8 ausgewählten Schauspieler werden vom 3. bis zum 7. Juni den ganzen Tag damit verbringen, das Theaterstück einzustudieren, wobei in dieser Zeit der Unterricht, aber auch ihre Freizeitaktivitäten in den Hintergrund treten. Als erfreuliches Fazit des Castings ist mit Sicherheit das große Interesse und die rege Teilnahme der Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen zu nennen und die Bereitschaft der jungen Menschen, sich für soziale Projekte stark zu machen und sich nicht zuletzt für die Mitgestaltung und die aktive Teilnahme am Schulleben einzusetzen.

Dieser Beitrag wurde unter - Die Berufsberatungsgala, & Pressespiegel, + Fachkräftemangel, Die Agentur für Kulturdesign veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.