Nordkurve - AktuellVIVA statt FIFA
134 Tage bis nach der WM – Spitze

2. März 2014

Schuh

Ein offener Brief an das kreative Herzogenaurach

Liebe Junior- und Senior-Artdirectors,
sicherlich habt Ihr wie jedes Mal vor einer WM viel zu tun. Deshalb möchte ich mich kurz fassen, damit Ihr wieder an T-Shirts, Schuhe und Bälle weiterbasteln könnt.  Ich war in  einem Sportgeschäft in Brasilien. In dieser Filiale erhalten die SchuhverkäuferInnen nur 2 % Provision auf  jedem tatsächlich verkauften Schuh, aber kein Festgehalt. Die Filiale gehört zu einem Konzern, der in ganz Brasilien operiert.  Zum Glück unterstützt der Konzern Schuhverkäufer, die schlecht verkaufen. Inkompetente Schuhverkäufer erhalten zumindest den Mindestlohn von ungerechnet € 300.-.
Natürlich seid ihr persönlich nicht dafür verantwortlich zu machen, was in Brasilien geschieht. Vielleicht können wir aber gemeinsam die Schuhverkäufer unterstützen, und ihnen eine schöne WM bescheren: WM statt Weihnachten sozusagen.

Ich schlage also vor, dass Ihr zur WM mit einer Büchse durch die Kantine geht, und jeder der mag zwei Prozent seines Lohnes hineinwirft. Das Geld schicken wir dann nach Brasilien. Ich kenne weltweit operierende Organisationen, die sich um den Transfer kümmern könnten. Wir nehmen aber nur eine Organisation, die keine Provision dafür verlangt, OK?
Grüße aus derzeit St. Catharina,
Jean-Francois

Dieser Beitrag wurde unter Nordkurve - Aktuell, VIVA statt FIFA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.