& Der BarfreitagNordkurve - Aktuell
Schnapp Schuss in der Nordkurve – 28.09. Vernissage

16. September 2018

schnappschuss

Vernissage am 28.9. ab 19 Uhr in der Nordkurve
Rothenburgerstrasse 51 a – Nürnberg/GOHO

Fällt Dir das Aufstehen schwer, nur um Deiner Brötchen willen? Wir aber sind Stehaufmännchen. Wir brauchen keinen Motivationskurs oder Perspektivengespräch.  Schreien um halbsieben nach Arbeits-schuss. Arbeitssüchtig überschreiten wir Grenzen. Wir teilen nur ungern unser Handwerkzeug, wollen nur das Allernötigste. Freizeitstress? Unser Leben ist aufreibend genug!


Ehemalige und aktuell Opioid gebrauchende Menschen fotografierten mit Einwegkameras bedeutsame Motive aus ihrer persönlichen Lebenswelt. Zu sehen ist nun eine ausgewählte Bilderreihe, spannende Eindrücke aus dem Nürnberger Lebensalltag  drogenkonsumierender Menschen. Im Zentrum der Fotoarbeiten steht die möglichst vorurteilsfreie, realitätsnahe und ungeschönte Wahrnehmungswirklichkeit der Bilderzähler*innen. Sie agieren im künstlerischen Arbeitsprozess als relativ autonome und mündige Subjekte, mit eigener Entwicklung, Widersprüchlichkeiten und Handlungsmöglichkeiten.

Sophie Hanack leitete das Partizipatorische Fotokunstprojekt, das Grundlage ihrer eigenen Forschungsarbeit war. Statt über Menschen in besonderen Lebenslagen zu schreiben kamen diese selbst zu Wort und Bild. Das Photovoice-Projekt untersucht urbane Raumdeutungen Opioid konsumierender Bürger*innen Nürnbergs.

Ein besonderer Dank gilt der Einrichtung mudra – Alternative Jugend- und Drogenhilfe Nürnberg e.V., insbesondere den Mitarbeiter*innen des Kontaktladens in der Ottostraße, die durch ihr persönliches Engagement maßgeblich zur Gestaltung der vorliegenden Ausstellung beigetragen haben.

Dieser Beitrag wurde unter & Der Barfreitag, Nordkurve - Aktuell, Nordkurve - Programm veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.