& Der Barfreitag& Pressespiegel+ Wahljahr 2017Nordkurve - Aktuell
Patrik Hevr

22. April 2017

PatrikMeinung statt Schokolade: An 24 Tagen im Advent sprechen Bürger im Kulturförderverein nordkurve über ihre Vision für Deutschland in zehn Jahren. Patrik Hevr engagiert sich unter anderem in der katholischen Hochschulgemeinde.

In unserer Zeit genießen wir ganz viel von der Freiheit in Deutschland. Solange wir uns innerhalb der Grenzen des Rechts bewegen, können wir machen und sagen, was wir wollen. Doch einige von uns können mit Freiheit immer noch nicht richtig umgehen.

Wir sind also nicht immer so richtig fähig, einfach nach unserem guten Gewissen, Verstand und Gefühl zu handeln. So machen wir oft dann genau das, was nicht unsere Absicht war. Doch was wäre, wenn die Freiheit einfach für alle da ist? Und je mehr man versucht „frei“ zu leben und das zu tun, was man wirklich will, desto mehr Freiheit gibt es? Wächst die Freiheit eher durch diesen Prozess?

In meinem Heimatland Tschechien hat vor kurzem bei dem größten Popsängerwettbewerb eine Rockgruppe mit einigen stark nazistisch gefärbten Texten gewonnen. Aus Protest haben den Saal nach der Preisbekanntgabe doch nur sehr wenige Mitbewerber, Künstler, Musiker und andere Zuschauer verlassen. Die meisten hatten Angst und es fehlte ihnen an Mut, genau das zu tun. Dabei wäre das Verlassen nichts Unerlaubtes oder gar Illegales.

Dieser Beitrag wurde unter & Der Barfreitag, & Pressespiegel, + Wahljahr 2017, Nordkurve - Aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.