& Pressespiegel+ Demokratie und Toleranz- Der schwarze Peter
Spielerisch Toleranz lernen

17. Mai 2019

Zum Abschluss der Projektwoche zum Thema „Toleranz – Rassismus – Demokratie“  haben  Schüler der 4. Klasse der Grundschule Kalchreuth das Theaterstück „Der grüne Peter“ aufgeführt.

Vorher konnten die Zuschauer eine Ausstellung besuchen, welche die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Projektwoche erarbeitet hatten.

Wie erklärt man Grundschülern, was „Demokratie“ bedeutet? Wie bringt man ihnen bei, was Toleranz anderen Kulturen gegenüber heißt? An einfachsten lernen Kinder dies durch eigene Erfahrungen. Wer einmal in die Rolle eines Außenseiters geschlüpft ist, wird besser verstehen können, wie dieser sich fühlt, wenn er Diskriminierung erfährt.

Aus diesem Grund startet in der kommenden Woche in der Grundschule Kalchreuth ein vom Elternbeirat geplantes und vom Lehrerkollegium unterstütztes Schulprojekt zum Thema „Toleranz – Rassismus – Demokratie“.

Als Leiter für dieses Projekt konnte der Elternbeirat den Nürnberger Kulturschaffenden Jean-Francois Drozak gewinnen, der für dieses Theaterstück einen Preis erhalten hat.

& Pressespiegel+ Gesunde Ernährung- Fastfood
AOK unterstützt Präventionsprojekt „Fast Food“ – MS

10. Mai 2019

leonEin Schulprojekt der besonderen Art fand am 15. März 2019 um 10:00 Uhr in der Villa Leon statt. Unter dem Titel „Fast Food“ setzten sich neun Schülerinnen und Schüler der St. Leonhard Mittelschule Nürnberg unter der Leitung des Theaterpädagogen Jean-Francois Drozak und der Förderlehrerin Nadine van de Gabel mit dem Thema schnelles und trotzdem gesundes Essen auseinander.

Den ganzen Beitrag lesen »

& Pressespiegel+ Fachkräftemangel- Die BerufsberatungsgalaDie Agentur für Kulturdesign
“Herzwerker” werben für soziale Berufe – NN

1. Mai 2019

neumarktNEUMARKT – Hautnah konnten sich die Schüler der Knabenrealschule (KRS) Neumarkt mit sozialen Berufen befassen. Den Beruf des Altenpflegers oder des Erziehers brachten nämlich acht Jugendliche aus den achten Klassen beim Theaterprojekt “Herzwerker” auf die Bühne.

Mit ganz simplen Requisiten stellten die Schüler der Knabenrealschule für ihre Mitschüler Szenen nach, wie sie in sozialen Berufen vorkommen.

Den ganzen Beitrag lesen »

& Der BarfreitagNordkurve - Aktuell
Freiflug in der Nordkurve – Ausstellung

22. April 2019

FreiflugAusstellung vom 10. Mai bis zum 01 August 2019

Liebe Hauseigentümer. Wir meinen es gut mit euch. Denn da wo wir herkommen, sind wir mit euch im Einklang. Lasst uns gemeinsam Fassaden bemalen! Verteufelt uns nicht. Wir sind Muralisten, bringen Farben in unsere Stadt. Tagsüber werden wir von euch hofiert, unser Tagwerk bei Einbruch der Dunkelheit von allen gefeiert. Wir sind keine Kriminellen. Wir prangen an, was sich zu verändern hat. Verwandeln graues Mauerwerk in bunte Welten.  Teilt mit uns Eure Gedanken. Gemeinsam durchfluten wir Tunnelblicke. Unberechenbar zählbar, Tausendfach vereint, ohne zu zerbrechen. Fassaden im Freiflug.

Freiflug. Zu sehen sind Wandmalereien (Murals), eine in Südamerika stark verbreitete Kunstform. Auf einer Reise am Rande des Amazonas arbeitete Nuna Frei als „Muralistin“, vor allem in Peru. Muralisten sind Auftragskünstler, die Hausfassaden bemalen. Institutionen, Wohnblöcke oder Cafés werden mit deren Hilfe zu ideologischen Gemälden, bis hin zu Zwecken der Verschönerung umgestaltet. Vom Lebensstil der Muralisten inspiriert, richtete Nuna Frei ihr bisheriges Kunstverständnis neu aus. Zuvor arbeitete sie für die Industrie, wirkte an der Gestaltung von „fahrbaren Funktionsgegenständen“ mit.  Ihre Bildsprache dient seit ihrer Südamerikareise der Vermittlung von Emotionen und verhelfen „dem Kopf zu einer Denkpause“. Im Amazonas entdeckte sie einen Zugang zu ihrer Intuition, und vor allem einen Weg dem Herz mehr Aufmerksamkeit zu schenken.
Den ganzen Beitrag lesen »

& Pressespiegel+ Fachkräftemangel- Die BerufsberatungsgalaDie Agentur für Kulturdesign
Erfolgreiche “Herzwerker”-Kampagne – BR

17. April 2019

indexIn Bayern machen immer mehr junge Menschen eine Ausbildung in der Altenpflege. Aktuell sind es rund 7.600 und damit ein Drittel mehr als 2010. Gesundheitsministerin Melanie Huml führt den Anstieg auch auf eine Image-Kampagne zurück.

Seit dem Start der Image-Kampagne mit dem Titel “Herzwerker” im Jahr 2010 seien die Schülerzahlen in der Altenpflege um rund 34 Prozent gestiegen, freut sich Ministerin Huml. 2016/2017 absolvierten insgesamt 7.618 Schülerinnen und Schüler eine Ausbildung.

“In einer älter werdenden Gesellschaft gewinnt die Unterstützung von pflegebedürftigen Menschen immer mehr an Bedeutung. Pflegekräfte zeigen dabei rund um die Uhr einen vorbildlichen Einsatz.”

Den ganzen Beitrag lesen »

+ Druckerschwärze+ Immigration+ JournalismusDie Agentur für Kulturdesign
Schwerpunkt Aufrichtigkeit und Begehrlichkeiten

11. April 2019

Druckerschwärze 1Was bist du bereit zu tun, um etwas abwenden, oder damit ein Wunsch in Erfüllung geht? Wie berät man eine Person sachlich und seriös, die auf hohe Gewinne hofft? Wie unterstützt man jemand würdevoll, der glaubt betrogen worden zu sein? Wieviel Selbstaufgabe ist noch aufrichtig, und wann beginnt der Selbstbetrug? Wäre ich bereit meine Wertvorstellungen aufzugeben, um meiner Kinder willen? Und wer sagt mir, dass meine Prognosen stimmen?

& Pressespiegel+ Druckerschwärze+ Immigration+ JournalismusDie Agentur für Kulturdesign
Diebstahl wird immer salonfähiger – NZ

10. April 2019

büllbüllMenschen aufzuspüren, die nicht ehrlich sind, ist der Alltag für Tarkan Bülbül, der eine gleichnamige Detektei betreibt. Doch auch der 43-Jährige muss sich mit moralischen Konflikten in seinem Beruf auseinander setzen.

In meinem Beruf geht es meist um Aufklärung von Eigentumsdelikten. In den letzten Jahren haben die Diebstahlfälle, sei es im privaten Kreis, in der Industrie oder im Einzelhandel zugenommen. Einer der Gründe ist, dass in Firmen durch Mitarbeiter und im Einzelhandel durch Kunden, insbesondere durch organisierte Banden, viel mehr gestohlen wird als früher. Allein 2017 waren es 350 Millionen Euro – ein Rekord –, die Unternehmen in Bayern dadurch verloren haben.

Den ganzen Beitrag lesen »

& Pressespiegel+ Fachkräftemangel- Die BerufsberatungsgalaDie Agentur für Kulturdesign
Es gibt nichts Schöneres als gebraucht zu werden RHV

1. April 2019

hilpWie bereichernd die Arbeit in einem sozialen Beruf sein kann, zeigte anschaulich das Theaterprojekt “Herzwerker”, das Schülerinnen und Schüler der achten Jahrgangsstufe in Zusammenarbeit mit dem Theaterpädagogen Jean-François Drozak einstudiert hatten. Insgesamt hatten sich dafür 48 Realschüler gemeldet, aus denen im Rahmen eines Castings acht ausgewählt wurden.

Den ganzen Beitrag lesen »

& Pressespiegel+ Fachkräftemangel- Die BerufsberatungsgalaNordkurve - Aktuell
Eine Familie findet ihre Geschichte – NN

28. März 2019

jesuran1

An einem Sommertag im Juli vor einem Jahr stand Alain Jesuran im Hinterhof des Hauses Volprechtstraße 21. Der Arzt aus Brüssel hatte jahrzehntelang nach dem Ort gesucht, an dem seine Großeltern bis zu ihrer Flucht vor den Nazis 1933 lebten. Was er fand, war nicht nur das Haus. Die jetzigen Eigentümer wurden Freunde und aus der Geschichte seiner Familie ein Projekt für die junge Generation.

Zehn Tage vor Weihnachten ist Alain Jesuran wieder in der Volprechtstraße in Gostenhof. Mit ihm gekommen sind seine Schwester Isabelle Jesuran-Goldberg und ihre Tochter Laura sowie seine Cousine Monique Perelroizen mit ihrer Mutter Aviva Jesuran. Sie sitzen im Hinterhaus in der Wohnküche von Johanna Zwinscher und Jean-François Drozak. Der Architektin und dem Theaterpädagogen gehören seit vier Jahren Vorderund Rückgebäude. Die Familien haben sich angefreundet, vor ein paar Wochen traf man sich in Brüssel.

Den ganzen Beitrag lesen »

& Pressespiegel+ Fachkräftemangel- Die BerufsberatungsgalaDie Agentur für Kulturdesign
Realschüler bringen soziale Berufe auf die Bühne – NN

25. März 2019

Hilpoltstein castingAls einzige Schule in Mittelfranken darf die Staatliche Realschule Hilpoltstein am 31. Januar 2019 ein selbst erarbeitetes Theaterstück auf die Bühne bringen. Dieses befasst sich auf kreative und humorvolle Weise mit Alltagsgeschichten aus sozialen Berufen und will somit Werbung für diese Berufssparte machen.

Den ganzen Beitrag lesen »