- Die Koalition gegen Korruption

index

Ob in Brasilien, Belgien oder Bayern: Korruption ist schädlich für die Volkswirtschaft, Unternehmen und letzendlich auch für diejenigen, die sich bereichern. Korruption ist strafbar.

Ich bin mir bewusst, dass ich durch meine öffentlichkeitswirksamen Arbeit korruptionsgefährdet bin. Aus diesem Grund bin ich der Koalition gegen Korruption beigetreten. Ich bin Mitglied des Vereins Transparency Deutschland e.V..

Damit verpflichte ich mich jede Form der Korruption entgegenzutreten, sei es in meinem Privatleben oder im Beruf. Ich vertraue darauf, dass meine Auftraggeber  Entscheidungsprozesse  sachlich führen.   Ich vertraue weiterhin darauf, dass staatliche Institutionen fair und gerecht handeln und entscheiden. Daher versuche ich sie erst gar nicht zu manipulieren.

Pr. Dr. König von der Evangelischen Hochschule verriet uns während dem Studium seine Faustregel zum Erfolg: “Qualität setzt sich durch, früher oder später.”

Daher bemühe ich mich um Innovation und Qualität.  Zusätzlich vorhandene Energien nutze ich nicht, um dem Weg zum Erfolg abzukürzen. Vielmehr übe ich mich  in Geduld und vertraue auf Gott. Wer seinen Weg abzukürzen versucht, ist ohne Vertrauen.

Ich selbst vertraue nicht immer und in jede Situation.  Selbstverpflichtung und gelebte Spiritualität reichen allerdings nicht aus. Antikorruption fordert im Alltag  konkrete Richtlinien.