Warning: Creating default object from empty value in /homepages/14/d33276954/htdocs/mediathek/wp-content/plugins/category-sticky-posts/bz_category_sticky.php on line 159
& Der Barfreitag | Mediathek

Archiv der Kategorie: & Der Barfreitag

Der Barfreitag bietet ein kulturelles Programm im InOff Nürnbergs

& Der Barfreitag
Gemeinsam statt nur in die eigene Tasche wirtschaften – NZ

18010588_1321937337841408_2339004275754466946_nTeilen ist in. Ob Autos, Kleidung oder Bohrmaschinen – für viele Dinge des täglichen Gebrauchs gibt es heutzutage Tausch- und Mietbörsen. Claudia Myslinski hat diese „Solidarische Ökonomie“ in ihrer Bachelorarbeit untersucht. Am Freitag diskutiert die Nürnberger Studentin mit allen Interessierten in der NZ-Kiezredaktion über ihre Ergebnisse.

NZ: Frau Myslinski, was ist „Solidarische Ökonomie“?

Claudia Myslinski: Das ist eine alternative Form des Wirtschaftens. Dabei geht es an erster Stelle um menschliche Bedürfnisse wie Selbstorganisation, freiwillige Kooperation und gegenseitige Unterstützung. Das ist ein Trend, der in Folge der Finanzkrise und der Griechenlandkrise entstanden ist, als die Menschen gemerkt haben, dass es so nicht weiter geht. Sie haben angefangen, Kleidertauschpartys zu organisieren, Carsharing und so weiter, um Ressourcen neu zu verteilen.

NZ: Was ist das Ziel Ihrer Forschung?

Myslinski: Es soll ein Glossar mit 20 bis 30 Begriffen für die Menschen der Stadt Nürnberg entstehen, damit alle eine gemeinsame Sprache finden, um über volkswirtschaftliche Begriffe und speziell über die Solidarische Ökonomie sprechen zu können. Was ist eigentlich Kooperation? Was ist Transparenz? Daran arbeiten wir am Institut für Wirtschaftswissenschaft der Uni Erlangen- Nürnberg,
zusammen mit dem Kulturförderverein Nordkurve und „Bluepingu“, einer Initiative für nachhaltigen Konsum.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter & Der Barfreitag, & Pressespiegel, Nordkurve - Aktuell | Kommentare deaktiviert

& Der Barfreitag
Zum Monatsprogramm in der Nordkurve

Slider_nordkurve1-750x410

Zum Monatsprogramm: Mausklick

Veröffentlicht unter & Der Barfreitag, Nordkurve - Aktuell, Nordkurve - Programm | Kommentare deaktiviert

& Der Barfreitag
Mit Ideen, Herzblut und viel ehrenamtlichem Einsatz – NN

Nordkurve

Mit dem Fußball hat die Nordkurve in der Rothenburger Straße 51a nichts am Hut, dafür aber jede Menge mit Kunst und Kultur. In dem rund 40 Quadratmeter großen Raum hat der gleichnamige Kulturförderverein einen Ort geschaffen, in dem viele Projekte zum Leben erweckt werden. Von Menschen, die viele Ideen und viel ehrenamtliches Engagement an den Tag legen.

Die eigenen vier Wände als Ort der Begegnung und der Kreativität – nicht nur für Bekannte und Freunde, sondern für alle: Auf diese Idee brachte Jean-Francoise Drozak eine alte Dame in Irland. „Wenn sie Gesellschaft haben wollte, verwandelte sie ihr Wohnzimmer in einen Pub. Mitten in den Raum ließ sie einen Tresen einbauen“, erzählt der 43 Jährige. Das fand der Sozial- und Theaterpädagoge so faszinierend, dass er es sich auch für Nürnberg fest vorgenommen hatte, so etwas zu schaffen. Im Büroraum von ihm und seiner Ehefrau, der Architektin Johanna Zwinscher — in ihrem „zweiten Wohnzimmer“, wie der Nürnberger es nennt – öffnete Drozak für alle, die Begegnung suchen, einen Ort, um eigene Ideen zu verwirklichen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter & Der Barfreitag, & Pressespiegel, Nordkurve - Aktuell | Kommentare deaktiviert

& Der Barfreitag
Wie europäisch ist die Jugend heute? NZ

18010588_1321937337841408_2339004275754466946_nViel Raum für Fragen und Austausch bat die NZ-Kiezredaktion im Frühjahr  Diesmal diskutierten  die NZ-Redakteure mit Lesern und Interessierten über die Frage, ob sich die junge Generation europäisch fühlt und wie sie zur EU steht. Mit dabei waren junge Ehrenamtliche vom Bezirksjugendwerk der AWO Ober- und Mittelfranken sein, die Jugendliche auf ihren Sprachreisen nach Großbritannien begleiten.

Die NZ sprach im Vorfeld der Veranstaltung mit Dominique Ascherl, die beim Bezirksjugendwerk den Fachbereich Sprachreisen leitet.

NZ: Frau Ascherl, nimmt das Interesse an Sprachreisen bei jungen Menschen eher zu oder ab?

Dominique Ascherl: Auch wenn es jedes Jahr Schwankungen gibt, geht die Tendenz doch klar nach oben.

NZ: Wie erklären Sie sich das?

Ascherl: Wir beobachten unterschiedliche Motivationen. Eine ist ganz klar die Schule und die Hoffnung, dass sich die Noten verbessern. Egal, ob Schule oder Ausbildung: Englischkenntnisse sind wichtig. Zweitens, eine Zeit lang ohne die Eltern unterwegs zu sein. Das ist natürlich sehr spannend für Jugendliche. Eine weitere Motivation: der kulturelle Austausch. Die Jugendlichen wollen wissen: Wie ist es eigentlich in England, wie leben die Menschen dort? Auf die vielfältigen Erwartungen gehen wir natürlich ein. Wir bieten abwechslungsreichen Englischunterricht, ein vielfältiges Freizeitprogramm und die Unterbringung in englischen Gastfamilien.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter & Der Barfreitag, & Pressespiegel, Nordkurve - Aktuell | Kommentare deaktiviert

& Der Barfreitag
Sebastian Lock in der Nordkurve – 29.9


Vernissage
DU SIEHST ETWAS, WAS ICH NICHT SEHE

29. September bis 27. Oktober 2017
Vernissage am 29. September ab 20.00 Uhr
Finissage am 27. Oktober ab 20.00 Uhr

DU SIEHST ETWAS, WAS ICH NICHT SEHE stellt Fotografien und Grafiken aus SEBASTIAN LOCK’S erstem Buch ZWETSCHEN ODER PFLAUMEN aus. In seiner Arbeit begibt sich der Fotograf auf die Suche nach der Dualität von Ordnung und Struktur als bestimmende Mechanismen des Lebens. Hierbei werden theoretische Ansätze in Bereichen wie Ästhetik, Anthropologie, Mineralogie und Morphologie verfolgt und mittels fotografischen Interpretationen visualisiert.

Die Vernissage am 29. September wird ergänzt durch Sounds von DAVID GABELAIA. Als Ausgangspunkt dienten ihm die Tonaufnahmen, die während SEBASTIAN LOCK’S Arbeit an ZWETSCHEN ODER PFLAUMEN entstanden sind.

Die Finissage am 27. Oktober wird ergänzt durch ein Konzert von THE GREAT PARK.
SEBASTIAN LOCK (*1986) arbeitet seit 2013 als freiberuflicher Fotograf in Nürnberg. ZWETSCHEN ODER PFLAUMEN war seine Abschlussarbeit an der TH Nürnberg im Sommersemester 2017

Weiterlesen

Veröffentlicht unter & Der Barfreitag, Nordkurve - Aktuell, Nordkurve - Programm | Kommentare deaktiviert

& Der Barfreitag
Michael ist Wirt für einen Abend – 22.9.

21558937_1470445789657228_7287244323938740567_nMichael ist Wirt für einen Abend.
Freitag, den 22.9. ab 20 Uhr
Der Barfreitag in der Nordkurve
Rothenburgerstrasse 51 a – Nürnberg/GOHO

Michael feiert im INN/OFF, und die Nordkurve wird zu seinen zweitem Wohnzimmer. Er feiert mit Freunden und die, die es noch werden könnten.
Mehr Infos unter www.nordkurve.info

Veröffentlicht unter & Der Barfreitag, Nordkurve - Programm | Kommentare deaktiviert

& Der Barfreitag
Jean-Francois Drozak

BilderJean-5638Meinung statt Schokolade: Im Rahmen des Politischen Adventskalenders sprachen Bürger im Kulturförderverein nordkurve über ihre Vision für Deutschland in zehn Jahren.

Auch in der NZ kamen sie in den vergangenen 23 Tagen zu Wort.

Am letzten Tag der Aktion zieht Jean-Francois Drozak, der zu der Veranstaltergruppe gehört, die Bilanz.

„Die politischen Aufgüsse 2016 waren ein voller Erfolg“ – das würde ich gerne schreiben. Aber stimmt das? Zum Teil ja. Über 700 Gäste haben sich in der nordkurve politische Statements von Bürgern angehört und konnten mitdiskutieren. Es waren viele junge Menschen dabei, was besonders erfreulich ist. Zu Wort kamen viele, die nicht jeden Tag im Rampenlicht stehen. Dabei waren die Statements oft moderat. Redner und Zuhörer waren sich immer wieder einig darüber, wie sie sich unser Land in zehn Jahren vorstellen. Doch ist das wirklich so? Ich glaube nicht. Sieben Monate vor der nächsten Bundestagswahl wünsche ich mir klare Kante. Und zwar von uns Wählern. Dazu gehört eine konstruktive Streitkultur. Man wird dem um sich greifenden Populismus sicherlich nicht mit einer Weichspülrhetorik entgegenwirken können. Die Wahrheit entsteht im Prozess.

Doch damit es dazu kommt, muss man Ideen voneinander unterscheiden können.

Veröffentlicht unter & Der Barfreitag, & Pressespiegel, + Wahljahr 2017, Nordkurve - Aktuell | Kommentare deaktiviert

& Der Barfreitag
Die Wahlparty vor der Wahl – 15.9.

21167188_1454677464567394_5606742150711980030_o

HIER LEBE ICH – HIER WÄHLEN WIR
Freitag, den 15.9. ab 20 Uhr
Rothenburgerstrasse 51 a – Nürnberg GOHO

Die Nordkurve organisiert eine Wahlparty vor der Wahl. Wir leben in Nürnberg, mit und ohne Wahlberechtigung. Wir gehen gemeinsam zur symbolischen Wahl. Wir feiern vor der Auszählung, denn die Gewinner*innen stehen bereits vor der Wahl fest. Wir! Denn wir handeln in Würde und in gesellschaftlicher Verantwortung. Die Nordkurve verwandelt sich daher in eine tanzende Wahlurne.

„Hier lebe ich, hier wählen wir“. (…)„Mit dieser symbolischen Wahl soll auf das Demokratie-Defizit bei der Bundestagswahl hingewiesen und zugleich für die Einführung des kommunalen Wahlrechts für alle Bürgerinnen und Bürger geworben werden.(…)

Veröffentlicht unter & Der Barfreitag, Nordkurve - Programm | Kommentare deaktiviert

& Der Barfreitag
Eine Nordkurve voller Zukunftswünsche

kiezredaktionIn den Räumlichkeiten des Kulturfördervereins nordkurve (Rothenburger Straße 51a, 90492 Nürnberg) stand die NZ-Kiezredaktion ganz im Zeichen des Politischen Adventskalenders. Jeden Tag im Advent sprechen dort Bürger über ihre Vorstellung: Wie soll Deutschland in zehn Jahren aussehen? Am Freitag trafen sich Jugendliche von der Geschwister-Scholl-Realschule mit zwei NZ-Redakteurinnen. Und die jungen Menschen ließen sich so einiges einfallen, um ihre Sicht auf das zukünftige Deutschland zu präsentieren. Mit gestreiften Hemden – wie Häftlinge – und mit Schildern ausgestattet, die die Lage in Deutschland im Nationalsozialismus und die mögliche Lage im Jahr 2026 zeigten, machten die jungen Menschen deutlich, was sie auf keinen Fall in Deutschland erleben wollen: dass Menschen verfolgt und unwürdig behandelt werden, weil sie muslimischen Glaubens, homosexuell oder behindert sind. Die Schülerinnen und Schüler haben zudem Interviews geführt und Menschen dazu befragt, wie ihre Vision für Deutschland aussieht. Ihre eigenen Wünsche für die Zukunft haben die Jugendlichen auf Zettel geschrieben, die sie in der nordkurve von oben wie Flugblätter herabregnen ließen. „Wie es Sophie Scholl in der Münchner Universität gemacht hat“, sagte eine Schülerin.

Veröffentlicht unter & Der Barfreitag, & Pressespiegel, + Wahljahr 2017, Nordkurve - Aktuell | Kommentare deaktiviert

& Der Barfreitag
Horst Flassig

horstMeinung statt Schokolade: An 24 Tagen im Advent sprechen Bürger im Kulturförderverein nordkurve über ihre Vision für Deutschland in zehn Jahren.

Auch in der NZ kommen sie zu Wort. Horst Flassig (71) ist  Inhaber einer Fahrschule und Schatzmeister des CSU-Ortsverbandes St.Leonhard/Schweinau.

Der Straßenverkehr wird und soll sich in zehn Jahren ändern. Ich bin zuversichtlich und denke, dass es dann schon viele Elektroautos auf den Straßen geben wird. Die Umstellung auf Elektrofahrzeuge braucht aber Zeit.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter & Der Barfreitag, & Pressespiegel, + Wahljahr 2017, Nordkurve - Aktuell | Kommentare deaktiviert