Archiv der Kategorie: & ausgezeichnet

Folgende Projekte unserer Kooperationspartner wurden prämiert.

& ausgezeichnet
»Kiezredaktion« – Jugend trifft auf Lokalmedien – RB

EllaDas Medienprojekt führte Jugendliche mit Migrationshintergrund sowie erwachsene, hauptberufliche Redakteur/innen aus Nürnberger Zeitungsredaktionen zusammen. Im Rahmen kreativer Dialogformate kamen beide Gruppen ins Gespräch. Ziel war es, einen niedrigschwelligen Zugang für junge Menschen mit Migrationshintergrund zur lokalen Presse zu schaffen, sodass diese dort ihre Themen platzieren konnten. Außerdem sollten die jungen Teilnehmer/innen aus erster Hand die Funktionsprinzipien von Lokaljournalismus kennen lernen. Die Journalist/innen wiederum wurden für die Interessen der jungen Menschen sensibilisiert. Sie lernten deren Lebenswelten und die damit zusammenhängenden Themen und Ansprüche an ein Lokalmedium kennen. Eine engagierte Kerngruppe von Jugendlichen übernahm die Vorbereitung und Organisation der insgesamt 30 Veranstaltungstermine.

In den Redaktionen von Zeitungen und lokalen Medien sind Menschen mit Migrationshintergrund in der Regel unterrepräsentiert. Hinzu kommt, dass eine Auseinandersetzung mit Lokalmedien (z.B. die regelmäßige Zeitungslektüre) unter den Jüngeren nicht mehr selbstverständlich ist.  Der Kulturförderverein Nordkurve e.V. hatte sich daher mit dem Projekt »Kiezredaktion« zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit jungen Menschen – mehrheitlich mit Migrationshintergrund – in Nürnberg einen Dialog zwischen Lokalredaktionen und der Kiezöffentlichkeit anzuregen. Die Idee: Jugendliche organisieren 30 Events, bei denen Jugendliche und junge Erwachsene über ihre Anliegen und Themen mit Lokalredakteur/innen sprechen und so einen neuen und ungewöhnlichen Zugang zu den Zeitungsredaktionen kennenlernen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter & ausgezeichnet, & Pressespiegel, + Journalismus, + Wahljahr 2017, Nordkurve - Aktuell | Kommentare deaktiviert

& ausgezeichnet
Lokales Wissen anstatt Wikipedia – NZ

18010588_1321937337841408_2339004275754466946_nAusgezeichnet: Die Kiezredaktion, ein Projekt des Nürnberger Theaterpädagoge Jean Drozak in Zusammenarbeit mit der NZ, gehört zu den Preisträgern im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Tolerans“ Die Jury lobte die Kiezredaktion  „für ihr vorbildliches und nachahmenswertes zivilgesellschaftliches Engagement“. Die NZ sprach mit dem „Vater“ des Projekts.

NZ: Jean, kannst du für unsere Leser, die noch nicht da waren, kurz erklären, was es mit der Kiez-Redaktion auf sich hat?

Jean Drozak: Wir machen Veranstaltungen für Jugendliche, junge Erwachsene und weitere Interessierte, die sich schwer damit tun, an die Presse zu schreiben, oder in einer Redaktion anzurufen. Dabei haben sie vielleicht eine Geschichte zu erzählen, die für die Allgemeinheit von Interesse ist. In der Kiezredaktion  sind NZ- Redakteure, meist aus der Lokalredaktion, anwesend. Sie hören sich im entspannten Gespräch die Geschichten dieser Menschen an und prüfen, ob sie etwas für die Zeitung wären. Was ja manchmal auch schon der Fall war.

NZ: Du bist selbst ein treuer NZ- Leser. Was hat dich dazu bewogen, die Kiezredaktion ins Leben zu rufen?

Drozak: Wir wollen damit eine Barrierefreiheit schaffen. Die Menschen können erzählen und die Zeitung hat die Möglichkeit, Meinung, Ideen oder Eindrücke von Bevölkerungsschichten zu bekommen, zu denen sie sonst vielleicht keinen so direkten Zugang hat.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter & ausgezeichnet, & Pressespiegel, + Journalismus, Nordkurve - Aktuell | Kommentare deaktiviert

& ausgezeichnet
Nordkurve prämiert – NZ


Logo_Bündnis_für_Demokratie_und_Toleranz_(1).svg
Der Nürnberger Verein Nordkurve, der zusammen mit der „Nürnberger Zeitung“ die NZ-Kiezredaktion veranstaltet, hat für das gleichnamige Projekt eine Auszeichnung bekommen.

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz hat den Kulturförderverein im Rahmen des Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ prämiert und so die Förderung einer vielfältigen Medienlandschaft auf der kommunalen Ebene gewürdigt. „Eine Stadt mit nur einer Zeitung ist ein Dorf. Der Preis ist für uns die Bestätigung dafür, dass das Projekt als eine wichtige gesellschaftliche Plattform gesehen wird, die vor allem junge Menschen und Zeitung zusammenbringt. Es ist notwendig, Formate wie diese zu entwickeln, die zur Kultur junger Menschen passen und einen Dialog ermöglichen. Mit der NZ haben wir einen hervorragenden Partner gefunden, der offen ist und unsere Idee engagiert mitträgt“, betont Jean – Francois Drozak der Nordkurve.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter & ausgezeichnet, & Pressespiegel, + Demokratie und Toleranz, + Journalismus, Nordkurve - Aktuell | Kommentare deaktiviert

& ausgezeichnet
Prämierung 2015

Lichtblicke_Logo_2015_WebDruckerschwärze wurde in diesem Jahr in Rahmen des europaweiten Jugendtheaterfestivals Lichtblick als modellhaftes Projekt für den Dialog zwischen Generationen prämiert. Wir sind sehr froh darum, dass in der Laudatio und auf der Urkunde das Wort Migration oder Interkultur nicht einmal vorkam. Denn wenn man über Integration nicht mehr sprechen muss, ist sie gelungen. Gerade im Rahmen einer Preisverleihung. In diesem Fall wurde unsere ethnische Abstammung  von der Mehrheitsgesellschaft nicht instrumentalisiert. Vielen Dank dafür an die Festivaljury.

Veröffentlicht unter & ausgezeichnet, & Pressespiegel, + Druckerschwärze, + Immigration, + Journalismus, + Legislatives Theater, - Carimigra, Die Agentur für Kulturdesign | Kommentare deaktiviert

& ausgezeichnet
Nominierung

bp-logo@2x

Jean Francois Drozak veranstaltet Projektwochen  an Schulen mit einem hohen Anteil an Migrantenkindern. Die Jugendlichen sind dabei angehalten, sich am kommunalpolitischen Diskurs zu beteiligen. Die Schüler führen Interviews mit direkt betroffenen Menschen. Aus diesen Interviews werden mit den Methoden des brasilianischen Theatermachers Augusto Boal Fragen und Antworten in theatrale Szenen umgesetzt und dem Integrationsrat der Stadt, den Eltern und Lehrern an den jeweiligen Schulen präsentiert. Eine weitere Gruppe begleitet die Arbeit ihrer Mitschüler journalistisch. In der Praxis sah das so aus, dass Redakteurinnen der Nürnberger Zeitung einen Workshop leiteten und mit den Schülerinnen und Schülern eine Zeitungsseite gestalteten. Auf diese Weise erfährt auch eine breite Leserschaft von Migrantenbiografien, die sich sehen lassen können.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter & ausgezeichnet | Kommentare deaktiviert

& ausgezeichnet
Kiriminalşipilfilim und die Kinder zum Olymp

kinder-zum-olymp

Kiriminalşipilfilim – Jugendfilm erhält den begehrten Kulturpreis: Kinder zum Olymp
TKKG mochten wir nie, war der Sprachwitz für uns zu schwer. Einige Jahre später lernten wir Deutsch, doch dann war es zu spät. Im Kiriminalşipilfilim haben es die jungen Darsteller hingegen leichter. Sie transformieren den Film in ihren Sphären, dem Stadtteil Gostenhof. Bemerkenswert was Regisseur und Drehbuchautor Arslan aus dem Filmkästchen zaubert. Eine Jungenbande schützt einen Freund vor der Abschiebung und bevor sie sich umsehen, haben sie es mit einem Niederländischen Entwicklungshelfer zu tun. Nur dass dieser nicht in Ruanda unterwegs ist, sondern Bayern mit den üblichen Drogen versorgt. Die Filmproduktion erhielt schon den diesjährigen Paula Maurer Preis, der unter anderen mit der Unterstützung der Agentur Kunstdünger auch in der Nordkurve gedreht wurde.

 

 

Veröffentlicht unter & ausgezeichnet, Kunstdünger, Nordkurve - Aktuell, Video | Kommentare deaktiviert

& ausgezeichnet
Hirschlausfliegen – Jugendfilm erhält den Paula Maurer Preis 2011

tkkg.thumbnail

TKKG mochten wir nie, war der Sprachwitz für uns zu schwer. Einige Jahre später lernten wir Deutsch, doch dann war es zu spät. Im Spielfilm Hirschausfliegen haben es die jungen Darsteller hingegen leichter. Sie transformieren den Film in ihren Sphären, dem Stadtteil Gostenhof. Bemerkenswert was Regisseur und Drehbuchautor Arslan aus dem Filmkästchen zaubert. Eine Jungenbande schützt einen Freund vor der Abschiebung und bevor sie sich umsehen, haben sie es mit einem Niederländischen Entwicklungshelfer zu tun. Nur dass dieser nicht in Ruanda unterwegs ist, sondern Bayern mit den üblichen Drogen versorgt. Die Filmproduktion erhielt den diesjährigen Paula Maurer Preis, der unter anderen auch in der Nordkurve gedreht wurde.

Veröffentlicht unter & ausgezeichnet, Kunstdünger, Nordkurve - Aktuell | Kommentare deaktiviert

& ausgezeichnet
Ehrenwertpreis für Umsonstladen – NN

frau-zwinscher.thumbnail

Samstags wird verschenkt, was andere nicht mehr brauchen

Nürnberg  – Dinge, die für die einen unnütz geworden sind, können für andere noch nützlich sein. Davon ist Johanna Zwinscher-Drozak überzeugt. Daher leitet die 31-Jährige den Umsonstladen in Nürnberg-Gostenhof. Dort wird Überflüssiges gesammelt und weiterverschenkt. Für ihr Engagement erhält die Architektin den EhrenWert-Preis des Monats Oktober.

Die 31-jährige Architektin Johanna Zwinscher-Drozak bekam für ihr Engagement im Umsonstladen in Gostenhof den Ehrenwert-Preis erhalten.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter & ausgezeichnet, & Pressespiegel, + recykling, - Umsonstladen, Kunstdünger | Kommentare deaktiviert

& ausgezeichnet
acht.acht. erhält Preis für soziales Engagement der Stadt Fürstenwalde

furstenwalde.thumbnail

Bis an die emotionalen Grenzen
Schüler der Juri-Gagarin-Oberschule erhielten gestern Abend den Preis für soziales Engagement
Von Hubertus Rößler
Fürstenwalde (MOZ)

Gestern Abend wurde im Fürstenwalder Hof im Rahmen der Stadtverordnetenversammlung der Preis für soziales Engagement an acht Schüler der Juri-Gagarin-Oberschule verliehen. Die Jugendlichen hatten im Herbst das Theaterstück „Acht. Acht.“ Einstudiert, das sich mit Rechtsradikalismus auseinandersetzt.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter & ausgezeichnet, & Pressespiegel, + Rechtsextremismus, - acht.acht., Kunstdünger | Kommentare deaktiviert

& ausgezeichnet
acht.acht. von der Bundesregierung ausgezeichnet

 

acht-acht

 

Einer Studie zufolge gehören deutschlandweit sieben von 100 Jugendlichen zu einer rechtsextremistischen Gruppe. Der Bund der Katholischen Jugend will mit “Acht.Acht”, einem Theaterprojekt, darüber aufklären, wie Neonazis Jugendliche gewinnen. Am Donnerstag wurde es von der Bundesregierung ausgezeichnet.Der Nürnberger Theaterpädagoge Jean-Francois Drozak hat das Stück gegen Rechts geschrieben und dafür auch Original-Texte von Neonazis verwendet. Das Stück zeigt eindrucksvoll, wie Neonazis einen Jugendlichen für sich gewinnen und er immer tiefer in die rechte Szene hinein gezogen wird. Detaillierte Arbeitsmaterialien helfen dabei, die Thematik mit den Schülern auch im Unterricht weiterzuführen und zu vertiefen. Das soll in künftigen Unterrichtsstunden fortgeführt werden. Gestern wurde das Theaterprojekt von der Bundesregierung ausgezeichnet – eine öffentliche Ehrung durch das Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT).

 

Veröffentlicht unter & ausgezeichnet, & Pressespiegel, + Demokratie und Toleranz, + Rechtsextremismus, - acht.acht., Kunstdünger | Kommentare deaktiviert