& Der BarfreitagNordkurve - Aktuell
Zum Monatsprogramm in der Nordkurve

6. März 2017

Slider_nordkurve1-750x410

Zum Monatsprogramm: Mausklick

& Der Barfreitag& Pressespiegel+ Wahljahr 2017Nordkurve - Aktuell
Michael Ziegler

22. Juni 2017

MichaelMeinung statt Schokolade: An 24 Tagen im Advent sprechen Bürger im Kulturförderverein nordkurve über ihre Vision für Deutschland in zehn Jahren.

Michael Ziegler ist Erzieher und arbeitet als Bildungsreferent beim Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Zudem ist er Vorsitzender der Karl-Bröger-Gesellschaft.

Wie gehen wir miteinander um, wie reden wir miteinander, wie respektieren wir einander? In zehn Jahren sollte eine Kultur des Respekts und der Wertschätzung entstanden sein. Ich träume von zuhörenden und nachdenklichen, von freundlichen und friedfertigen Menschen.

Den ganzen Beitrag lesen »

& Der Barfreitag
Leija in der Nordkurve am 23.6.

20. Juni 2017

18519528_1352037378164737_5454991906120972579_nLeija in der Nordkurve
am 23.6. ab 20 Uhr
Rothenburgerstrasse 51 a / Nürnberg GOHO

Leila Sunshine singt englische und russische Lieder über Frieden und die Veränderung, die diese Welt braucht. Sie freut sich über jeden der spontan mit musiziert oder einfach die offene und angenehme Atmosphäre während dem Konzert genießt. Ihre Idee ist es zusammen zu kommen und durch Musik die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Das positive aus der Musik den Zuhörern mitzugeben. Mach dir am besten selbst ein Bild und schau vorbei.

Veranstalterin ist Leija.

& Der Barfreitag& Pressespiegel+ Wahljahr 2017Nordkurve - Aktuell
Stanley Lauer

17. Juni 2017

stanleyMeinung statt Schokolade: An 24 Tagen im Advent sprechen Bürger im Kulturförderverein nordkurve über ihre Vision für Deutschland in zehn Jahren. Auch in der NZ kommen sie zu Wort.  Stanley Lauer (37) ist Sozialpädagoge, Radiomoderator und Buchautor.

Im Rahmen meiner Recherchen für unsere Radiosendung fällt mir auf, dass Persönlichkeiten aus Afrika, die sowohl Afrika als auch die Welt positiv prägen oder geprägt haben, kaum Erwähnung in Zeitungen, Büchern, im Fernsehen oder Internet finden. Dagegen finde ich immer wieder viele undifferenzierte Berichte in den bereits genannten Medien über die Armut in Afrika.

Den ganzen Beitrag lesen »

& Der Barfreitag& Pressespiegel+ Wahljahr 2017Nordkurve - Aktuell
Michele Cavallo

2. Juni 2017

MicheleMeinung statt Schokolade: An 24 Tagen im Advent sprechen Bürger im Kulturförderverein nordkurve über ihre Vision für Deutschland in zehn Jahren.

Auch in der NZ kommen sie zu Wort. Michele Cavallo (36) arbeitet als Architekt. Was die wirtschaftliche Situation in Deutschland betrifft, geht es dem Land sehr gut. Das wirkt sich auch auf einige bauliche Projekte positiv aus. Ich sehe das Potenzial hier: Große Firmen und Bauherren dürfen etwas Besonderes ausprobieren.

Den ganzen Beitrag lesen »

& Der BarfreitagNordkurve - Aktuell
Identitäten und Integrationen in der Nordkurve – 26.5.

24. Mai 2017

18010588_1321937337841408_2339004275754466946_nDie NZ-Kiezredaktion in der Nordkurve
Wir diskutieren das Thema “Identitäten und Integrationen”
26.5. ab 20 Uhr
Nordkurve – Rothenburgerstrasse 51 a
Nürnberg/GOHO

Wozu eine Pressemitteilung, wenn man direkt in Kontakt mit Lokalredakteur*innen kommen kann. Nimm Dir die 5 Minuten und erlebe ein Speeddating mit Lokalredakteur*innen. Deine Story kommt in die Zeitung, falls sie stadtrelevanz besitzt.

& Der Barfreitag& Pressespiegel+ Wahljahr 2017Nordkurve - Aktuell
Anne Chebu

22. Mai 2017

anneMeinung statt Schokolade: An 24 Tagen im Advent sprechen Bürger im Kulturförderverein nordkurve über ihre Vision für Deutschland in zehn Jahren. Auch in der NZ kommen sie zu Wort. Anne Chebu  ist Fernsehmoderatorin und Buchautorin.

Oft werde ich gefragt, ob es in zehn, 20 oder 50 Jahren in Deutschland noch Rassismus gibt. Klar, den gibt es seit über 300 Jahren, warum sollte es ihn plötzlich nicht mehr geben? Mein realistischer Wunsch ist es, ein gesamtgesellschaftliches Bewusstsein dafür zu entwickeln, dass eben immer noch Diskriminierungen existieren. Davor darf man nicht die Augen verschließen. Den ganzen Beitrag lesen »

& Der BarfreitagNordkurve - Aktuell
Ulli´s Schlemmereck – Vernissage am 19.5.

17. Mai 2017

18268309_1337846989583776_5867306912972183100_nVernissage in der Nordkurve : 19. Mai 2017 ab 20:00 Uhr

Ausstellung bis zum 30. Juni
Öffnungszeiten: Immer freitags ab 20 Uhr
Rothenburgerstrasse 51 a – Nürnberg/GOHO
Inmitten von Bürogebäuden und geparkten LKWs befindet sich im Gewerbegebiet des Nürnberger Stadtteils Altenfurt ULLI’S SCHLEMMERECKE. Ein kleiner Imbiss, geführt als Familienbetrieb von Ulli und ihrem Mann Peter. Es werden Schnitzel frittiert und Schäufele serviert. Freitags wird Schafkopf gespielt, vor der Tür liegt Kunstrasen. Im Fenster hängt ein von Hand gemaltes Schild des Künstlers Hans Huber mit dem Satz „Wenn Du hier nichts isst, verhungern wir beide“. Den ganzen Beitrag lesen »

& Der Barfreitag& Pressespiegel+ Wahljahr 2017Nordkurve - Aktuell
Arno Lang

17. Mai 2017

arnoMeinung statt Schokolade: An 24 Tagen im Advent sprechen Bürger im Kulturförderverein nordkurve über ihre Vision für Deutschland in zehn Jahren. Auch in der NZ kommen sie zu Wort.  Arno Lang  ist Sozial- und Kulturpädagoge und arbeitet in der „Luise – the Cultfactory“, eine Einrichtung des Kreisjugendrings Nürnberg-Stadt.

Ich arbeite mit Jugendlichen und sehe immer wieder Defizite in unserem Bildungssystem. Hier hängt vieles von der sozialen Herkunft der Schüler ab. Es kann aber nicht sein, dass nur die zu den Gewinnern zählen, die auf der „richtigen Seite“ geboren werden.

Den ganzen Beitrag lesen »

& Pressespiegel+ Druckerschwärze+ Immigration+ JournalismusDie Agentur für Kulturdesign
Zeitungs- und Theaterprojekt über Leistungssport – NZ

16. Mai 2017

SportWie viel muss man für einen Platz auf dem Treppchen trainieren? Welche Opfer muss man bringen? Mit einigen Facetten des Leistungssports befassen sich seit Montag Schüler des Bertolt-Brecht-Gymnasiums. Im Rahmen des Zeitungs- und Theaterprojektes „Druckerschwärze“ des Nürnberger Theaterpädagogen Jean-Francois Drozak und der NZ treten die jungen Menschen mit Experten in Dialog. Ihr Ziel: Nach vier Tagen Arbeit werden sie ein Theaterstück und – mit Hilfe der NZ-Redakteurinnen Ella Schindler und Christina Merkel – eine Zeitungssonderseite zum Thema präsentieren. Die Premiere der öffentlichen Aufführung findet am Donnerstag um 19 Uhr im Großraum Nord des Bertolt-Brecht Gymnasiums statt. Der Eintritt ist kostenlos. Die Themenseite erscheint am Freitag in der NZ. Ermöglicht wird das Projekt durch die Förderung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, der Jugendmigrationsdienst der Caritas Nürnberg koordiniert das Projekt.

& Pressespiegel+ Druckerschwärze+ Immigration+ JournalismusDie Agentur für Kulturdesign
„Ich bin wie ein Hirte, der seine Schäfchen hütet“ – NZ

14. Mai 2017

GeißleinMarkus Geßlein fährt Mountainbike und hat früher Badminton gespielt. Verletzt hat er sich dabei nie ernsthaft. Im Beruf hat der 42-Jährige aber täglich mit gebrochenen Schlüsselbeinen und Kreuzbandrissen zu tun: Der Sportmediziner begleitet seit 2009 Kaderathleten am Olympiastützpunkt Bayern und betreut die Sporttalente der Bertolt-Brecht-Schule in Nürnberg. Mit der NZ sprach er über Grenzen der Sportmedizin und den Preis, den manche Athleten für ihren Erfolg zu zahlen bereit sind.

NZ: Herr Geßlein, in welchen Sportarten passieren die meisten Verletzungen?

Markus Geßlein: Die meisten Verletzungen passieren beim Vollkontaktsport, im Kampfsport zum Beispiel beim Taekwondo oder auch beim American Football.

NZ: Gibt es Sportler, die eine verletzungsfreie Karriere haben?

Den ganzen Beitrag lesen »