& Der BarfreitagNordkurve - Aktuell
Zum Monatsprogramm in der Nordkurve

6. März 2017

Slider_nordkurve1-750x410

Zum Monatsprogramm: Mausklick

& Der Barfreitag& Pressespiegel+ Wahljahr 2017Nordkurve - Aktuell
Peter Kuckuk

17. Juli 2017

PeterMeinung statt Schokolade: An 24 Tagen im Advent sprechen Bürger im Kulturförderverein nordkurve über ihre Vision für Deutschland in zehn Jahren. Auch in der NZ kommen sie zu Wort. Peter Kuckuk (68) ist Sozialpädagoge und Fotograf.

Deutschland in zehn Jahren soll mit Homosexuellen selbstverständlicher umgehen als heute. Im Moment machen wir Rückschritte: Homosexualität ist wieder zu einem Risiko in unserer Gesellschaft geworden, sie wird an den Pranger gestellt, weil die Gegner, von konservativen Christen über die „besorgten Eltern“ bis hin zu militanten Rechten, erstarken. Außerdem wünsche ich mir für die Zukunft, dass die jungen Menschen wieder mehr Kritik üben. Gerade herrscht ein starker Anpassungsdruck bei ihnen. Die Hochschulabsolventen sind so brav. Viele Menschen glauben auch nicht, dass sie etwas in der Gesellschaft und an der Politik ändern können. Es soll sich ein Widerstand gegenüber den Verantwortlichen in der Politik und in der Wirtschaft formieren. Es soll aber ein konstruktiver Widerstand sein. Einer, der auf Information und Wissen aufgebaut wird. Ich wünsche mir eine Gesellschaft, in der Demokratie nicht mehr „gewagt“ werden muss. Hier teile ich die Meinung von Rosa Luxemburg: „Freiheit ist immer nur Freiheit des Andersdenkenden.“

& Der Barfreitag& Pressespiegel+ Wahljahr 2017Nordkurve - Aktuell
Eine nordkurve voller Zukunftswünsche

2. Juli 2017

kiezredaktionIn den Räumlichkeiten des Kulturfördervereins nordkurve (Rothenburger Straße 51a, 90492 Nürnberg) stand die NZ-Kiezredaktion ganz im Zeichen des Politischen Adventskalenders. Jeden Tag im Advent sprechen dort Bürger über ihre Vorstellung: Wie soll Deutschland in zehn Jahren aussehen? Am Freitag trafen sich Jugendliche von der Geschwister-Scholl-Realschule mit zwei NZ-Redakteurinnen. Und die jungen Menschen ließen sich so einiges einfallen, um ihre Sicht auf das zukünftige Deutschland zu präsentieren. Mit gestreiften Hemden – wie Häftlinge – und mit Schildern ausgestattet, die die Lage in Deutschland im Nationalsozialismus und die mögliche Lage im Jahr 2026 zeigten, machten die jungen Menschen deutlich, was sie auf keinen Fall in Deutschland erleben wollen: dass Menschen verfolgt und unwürdig behandelt werden, weil sie muslimischen Glaubens, homosexuell oder behindert sind. Die Schülerinnen und Schüler haben zudem Interviews geführt und Menschen dazu befragt, wie ihre Vision für Deutschland aussieht. Ihre eigenen Wünsche für die Zukunft haben die Jugendlichen auf Zettel geschrieben, die sie in der nordkurve von oben wie Flugblätter herabregnen ließen. „Wie es Sophie Scholl in der Münchner Universität gemacht hat“, sagte eine Schülerin.

& Pressespiegel+ Energiewende- Aus und AbschaltenDie Agentur für Kulturdesign
Energiegeladenes Theater: Abschalten reicht nicht! – LF

1. Juli 2017

ZirndorfUnd dann ist es plötzlich soweit: Bundeskanzlerin Angela Merkel kann ihre „Sendung mit der Maus“  nicht mehr anschauen und Horst Seehofer nicht mehr mit seiner Modelleisenbahn spielen. Denn: Der Strom ist ausgefallen.

Eine Theaterpremiere der ganz besonderen Art erlebten gute 100 Besucher in der Turnhalle der Realschule Zirndorf.  Acht Schülerinnen und Schüler aus  Mittel- und Realschule Zirndorf sowie dem Gymnasium Oberasbach hatten mit dem freischaffenden Theatermacher Jean-Francois Drozak ein Stück  zur Energiewende einstudiert. Im Mittelpunkt stand ein asiatischer Zeitreisender, der aus der Vergangenheit ins Franken der Zukunft reiste – und etwas abschalten sollte. Anfangs wusste er noch nicht so genau, was es abzuschalten galt. Doch bald begriff er, dass es wohl um den Strom geht. Mit dem Ergebnis, dass Kanzlerin und Bayerischer Ministerpräsident – zumindest in dem Theaterstück – im Dunkeln saßen.

Den ganzen Beitrag lesen »

& Der Barfreitag& Pressespiegel+ Wahljahr 2017Nordkurve - Aktuell
Michael Ziegler

22. Juni 2017

MichaelMeinung statt Schokolade: An 24 Tagen im Advent sprechen Bürger im Kulturförderverein nordkurve über ihre Vision für Deutschland in zehn Jahren.

Michael Ziegler ist Erzieher und arbeitet als Bildungsreferent beim Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Zudem ist er Vorsitzender der Karl-Bröger-Gesellschaft.

Wie gehen wir miteinander um, wie reden wir miteinander, wie respektieren wir einander? In zehn Jahren sollte eine Kultur des Respekts und der Wertschätzung entstanden sein. Ich träume von zuhörenden und nachdenklichen, von freundlichen und friedfertigen Menschen.

Den ganzen Beitrag lesen »

& Der Barfreitag& Pressespiegel+ Wahljahr 2017Nordkurve - Aktuell
Stanley Lauer

17. Juni 2017

stanleyMeinung statt Schokolade: An 24 Tagen im Advent sprechen Bürger im Kulturförderverein nordkurve über ihre Vision für Deutschland in zehn Jahren. Auch in der NZ kommen sie zu Wort.  Stanley Lauer (37) ist Sozialpädagoge, Radiomoderator und Buchautor.

Im Rahmen meiner Recherchen für unsere Radiosendung fällt mir auf, dass Persönlichkeiten aus Afrika, die sowohl Afrika als auch die Welt positiv prägen oder geprägt haben, kaum Erwähnung in Zeitungen, Büchern, im Fernsehen oder Internet finden. Dagegen finde ich immer wieder viele undifferenzierte Berichte in den bereits genannten Medien über die Armut in Afrika.

Den ganzen Beitrag lesen »

& Der Barfreitag& Pressespiegel+ Wahljahr 2017Nordkurve - Aktuell
Michele Cavallo

2. Juni 2017

MicheleMeinung statt Schokolade: An 24 Tagen im Advent sprechen Bürger im Kulturförderverein nordkurve über ihre Vision für Deutschland in zehn Jahren.

Auch in der NZ kommen sie zu Wort. Michele Cavallo (36) arbeitet als Architekt. Was die wirtschaftliche Situation in Deutschland betrifft, geht es dem Land sehr gut. Das wirkt sich auch auf einige bauliche Projekte positiv aus. Ich sehe das Potenzial hier: Große Firmen und Bauherren dürfen etwas Besonderes ausprobieren.

Den ganzen Beitrag lesen »

& Der BarfreitagNordkurve - Aktuell
Identitäten und Integrationen in der Nordkurve – 26.5.

24. Mai 2017

18010588_1321937337841408_2339004275754466946_nDie NZ-Kiezredaktion in der Nordkurve
Wir diskutieren das Thema “Identitäten und Integrationen”
26.5. ab 20 Uhr
Nordkurve – Rothenburgerstrasse 51 a
Nürnberg/GOHO

Wozu eine Pressemitteilung, wenn man direkt in Kontakt mit Lokalredakteur*innen kommen kann. Nimm Dir die 5 Minuten und erlebe ein Speeddating mit Lokalredakteur*innen. Deine Story kommt in die Zeitung, falls sie stadtrelevanz besitzt.

& Der Barfreitag& Pressespiegel+ Wahljahr 2017Nordkurve - Aktuell
Anne Chebu

22. Mai 2017

anneMeinung statt Schokolade: An 24 Tagen im Advent sprechen Bürger im Kulturförderverein nordkurve über ihre Vision für Deutschland in zehn Jahren. Auch in der NZ kommen sie zu Wort. Anne Chebu  ist Fernsehmoderatorin und Buchautorin.

Oft werde ich gefragt, ob es in zehn, 20 oder 50 Jahren in Deutschland noch Rassismus gibt. Klar, den gibt es seit über 300 Jahren, warum sollte es ihn plötzlich nicht mehr geben? Mein realistischer Wunsch ist es, ein gesamtgesellschaftliches Bewusstsein dafür zu entwickeln, dass eben immer noch Diskriminierungen existieren. Davor darf man nicht die Augen verschließen. Den ganzen Beitrag lesen »

& Der BarfreitagNordkurve - Aktuell
Ulli´s Schlemmereck – Vernissage am 19.5.

17. Mai 2017

18268309_1337846989583776_5867306912972183100_nVernissage in der Nordkurve : 19. Mai 2017 ab 20:00 Uhr

Ausstellung bis zum 30. Juni
Öffnungszeiten: Immer freitags ab 20 Uhr
Rothenburgerstrasse 51 a – Nürnberg/GOHO
Inmitten von Bürogebäuden und geparkten LKWs befindet sich im Gewerbegebiet des Nürnberger Stadtteils Altenfurt ULLI’S SCHLEMMERECKE. Ein kleiner Imbiss, geführt als Familienbetrieb von Ulli und ihrem Mann Peter. Es werden Schnitzel frittiert und Schäufele serviert. Freitags wird Schafkopf gespielt, vor der Tür liegt Kunstrasen. Im Fenster hängt ein von Hand gemaltes Schild des Künstlers Hans Huber mit dem Satz „Wenn Du hier nichts isst, verhungern wir beide“. Den ganzen Beitrag lesen »

& Der Barfreitag& Pressespiegel+ Wahljahr 2017Nordkurve - Aktuell
Arno Lang

17. Mai 2017

arnoMeinung statt Schokolade: An 24 Tagen im Advent sprechen Bürger im Kulturförderverein nordkurve über ihre Vision für Deutschland in zehn Jahren. Auch in der NZ kommen sie zu Wort.  Arno Lang  ist Sozial- und Kulturpädagoge und arbeitet in der „Luise – the Cultfactory“, eine Einrichtung des Kreisjugendrings Nürnberg-Stadt.

Ich arbeite mit Jugendlichen und sehe immer wieder Defizite in unserem Bildungssystem. Hier hängt vieles von der sozialen Herkunft der Schüler ab. Es kann aber nicht sein, dass nur die zu den Gewinnern zählen, die auf der „richtigen Seite“ geboren werden.

Den ganzen Beitrag lesen »